Der Tradition verbunden. Die Zukunft im Blick.

Aktuelles aus dem Jahre 2018

     Juli / August / September


> 14.08.2018

Hessisches Fohlenchampionat Kirchain am 12.08.2018


Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich schon etliche Fohlen am Morgen zum Nachmusterungstermin ein, die zum Teil auch das Championat im Anschluss sehr erfolgreich ergänzen konnten. Bei den Stutfohlen konnte sich eine noch junge Tochter des Millenium a.d. Holly von Hohenstein an die Spitze des Lots setzen. Sie stammt aus der Zucht von Herrn Gerd Hofmann, Schwalmstadt. Reservesiegerin wurde die bereits championatserprobte Skudaien v. Saint Cyr- Summertime aus der Zucht vom Armin Jung, Hofgeismar.
 
Die Siegerfohlen (SF v. Millenium a.d. Holly / HF v. Undercover a.d. Caecilia Metella)

Das Lot der Hengstfohlen war qualitätvoll beschickt. Hier setzte sich der gangstarke Nachkomme des Undercover a.d. Caecilia Metella aus der Zucht von Matthias Werner vor den bereits in Hörstein im Prämienring aufgetretenen Sohn des Ivanhoe a.d. Verona v. Cadeau aus der Zucht von Manfred Gellhaar, Steinau. Beide Hengstfohlen werden in Neumünster das Auktionslot der Fohlen bereichern. Der anschließende Züchterplausch im gastfreundlichen und liebevoll geschmückten Gestüt auf der Rabenau ergänzte den gelungenen Nachmittag. Vielen herzlichen Dank an die großzügigen Gastgeber, Helfer, Zuschauer und natürlich auch Züchter, die ihre Fohlen bestens herausgebracht vorstellten!


> 14.08.2018

Auswahltermin Hengstmusterungsreise Hörstein


Auf dem hessischen Termin wurden die Hengste des Musterungskatalogs Nr.37 von Honore du soir sowie die 56 von Millenium angenommen. Aus den hessischen Reihen gab es einige Reservisten, es bleibt also spannend. Im Rennen sind noch der Sohn des Octavian a.d. Sky Lady aus der Zucht des Gestüts Hörstein sowie zwei Hengste aus der Zucht von Frau Dr. Söchtig: Ein Sohn des Timberland a.d. Zauberglück v. Interconti und ein Sohn des Niagara a.d. Nachtlicht v. Elitär. Aus der Zucht von Manfred Junkert stammt der Hengst v. Sir Sansibar a. d. Ashanti von Hirtentanz, der ebenfalls auf Reserve angenommen wurde, sowie ein Sohn des Herbstkönig a. d. Goldmädel v. Cadeau, Zü. und B. Stefan Wittlich.
Zudem wurde eine Stute von Niagara a.d. Königsfreude v. Interconti angenommen, eine v. Niagara a.d. Tamy v. Manrico auf Reserve gesetzt.
Bei den Fohlen gehen außer dem HF v. Undercover aus der Zucht von Matthias Werner auch das HF v. Ivanhoe a.d. Zucht von Manfred Gellhaar nach Neumünster.

> 08.08.2018

Championatstitel und Schleifensegen


Bereits zum 14. Mal trafen sich Trakehner Züchter, Reiter und Besitzer Anfang Juli zum Bundesturnier, es wird seit vielen Jahren in Hannover ausgetragen und ist der sportliche Höhepunkt eines jeden Jahres. Hier werden die Champions bei den jungen Reit-, Spring-, Dressur- und Vielseitigkeitspferden ermittelt.

Bei den Vierjährigen gab es in diesem Jahr einen fulminanten Doppelsieg für Hengste aus hessischer Zucht: Der im Gestüt Hörstein aufgestellte SPEEDWAY v. Schwarzgold/Anduc unter Kim Pfeiffer (Langen) kommt aus der Zucht von Udo Schmittberger (Schotten). Er konnte die Richter genauso begeistern wie der im nordhessischen Gestüt Elmarshausen gezogene ZAUBERREIGEN v. Rheinklang/Interconti unter Eva Maria Lühr. Sie stellte den gekörten Schimmel aus dem Besitz des Gestüt Gut Staffelde für das HuL Marbach zudem noch erfolgreich in Springpferdeprüfungen vor. Zu diesen beiden Champions gesellt sich mit ANCELOTTI v. Cadeau/Insterburg unter Lydia Camp noch eine Vizechampion in der Klasse der dreijährigen Stuten und Wallache. Er wurde bei der hessischen Zuchtbezirks-Vorsitzenden Marika Werner aus Mittenaar geboren. Diese drei Trakehner wurden direkt im Anschluss vom Zuchtleiter des Verbandes, Lars Gehrmann, für die Bundeschampionate in Warendorf nominiert.

Besonderer Publikumsmagnet und Stimmungsmacher ist der Gruppengeländeritt, er verband nicht nur Generationen, sondern Trakehner Züchter, Besitzer und Reiter bundesweit! Hier waren die Hessen natürlich auch vertreten: Mareike Becker, Matthias Werner und Hanna Marie Werner im Sattel und Beate Aschke (Frankfurt) als Züchterin von Osterlicht. Mareike Becker(Roßdorf) war mit ihrer AISFEE v. Camaro/Titelheld (Z: Verena Bischoff- Schmittberger, Schotten) außerdem vielfach in Gelände- und Springpferdeprüfungen platziert. Für die Junioren und jungen Reiter gab es ebenfalls einige Schleifen zu feiern: BLANKITO unter Hanna Marie Werner (Mittenaar), KÖNIG NEGRO v. Hibiskus/Herzruf unter Daniela Schmitt (Ober-Mörlen), MIRAR v. Phlox/Sarafan unter Mia Simon (Dietzenbach), POET MK v. Donauklang/Maizauber unter Giulia Monaci (Lollar), sowie SASUELA v. Grafenstolz/Sapros unter Victoria Günther (Griesheim), konnten im Einsteigerbereich überzeugen. In L- und M- Dressuren bewiesen sich MAXIMILIAN v. Gribaldi/El-Zid unter Michelle Baum (Z: Adolf Stock, Baunatal) und TAPIAU v. Buddenbrock/Matador unter Isobel Marie Boschen (Sulzbach). Bei den Nachwuchspferden im Parcours und Gelände glänzten neben der bereits genannten Aisfee auch SKYJACKER v. Sixtus/Cadeau unter Sophie Leube (Z: Gestüt Hörstein, Alzenau), MAN IN BLACK v. Millennium/Kasparow unter Martine Wagner (Waldbrunn), ASLAN v. Tarison/Lafayette unter Mietta Innes Irons (Z: Manfred Junkert, Egelsbach) und SIRTAKI v. Hirtentanz/Askar AA unter Fabian Lipsky (Z: Marjana Poppinga, Immenhausen).

Im großen Viereck bei den stark besetzten Klassen M** bis S** waren die Hessen dann wie folgt auf den Ehrenrunden vertreten: TANDINI v. Kasimir/Manrico unter Ulrike Stregel (Z: Dr. Elke Söchtig, Gestüt Elmarshausen), LEEONARDI v. Gribaldi/Habicht unter Jovanca Marie Kessler (Friedewald) und der von Daniela Gierhardt (Lollar) gezogene KAMANI HILL v. Cadeau/Lehndorff´s unter Annika Bäumer (Waldbröl). Die hessische Dressur - Mannschaft mit Leeonardi unter Jovanca Marie Kessler, MALVIN v. Buddebrock/Swazi xx unter Clara Grund (Neu-Anspach) und dem bei Herbert Schümann (Kirchhain) geborenen VERUS HS v. Lehndorff´s/Mahagoni unter Janina Grosch (Weimar) platzierten sich in der Gesamtwertung der auf M-Niveau ausgetragenen Prüfung auf Rang 6.

Bei den hessischen Meisterschaften in Darmstadt konnten sich die Trakehner Fans über einen Vizemeistertitel freuen: Antje Hell und ihr gekörter Edberg TSF (Z.: Erik Jörgensen) sicherten sich den Silberrang mit zwei tollen Vorstellungen in der Klasse S***. Lutz Weyland und sein selbst gezogener Aragorn le Grande erreichten in der Gesamtwertung den fünften Rang. Birgit Hild und Goldmond TSF (Z.u.B.: Ingo Wittlich) komplettierten die tollen Trakehner Erfolge mit einem zweiten Platz in der Dressurprüfung S*. Alle drei Reiter haben Ihre Trakehner von Anfang an selbst ausgebildet und bis in die schwere Klasse gefördert. Unsere ganz herzlichen Glückwünsche zu diesen tollen Erfolgen!

(Meike Düsterwald)


> 05.08.2018


> 02.08.2018

Trakehner Roadshow (ZB Hessen, Rheinland, Rheinland-Pfalz/Saar)

Am Donnerstag, 9. August 2018, ist die „Roadshow“ zu Gast in Windhagen, eingeladen sind die Zuchtbezirke Rheinland-Pfalz/Saar, Rheinland und Hessen.
Beginn der Veranstaltung 19.oo Uhr
Johannisberger Akademie, Johannisberg 1, 53578 Windhagen

I n f o r m a t i o n

> 08.07.2018

Der Zuchtverband ZSAA bietet eine modulare Stutenleistungsprüfung SLP offen für alle Rassen am 1. und 2. Septemberv 2018 in Hessen an.
Nennungsschluss ist der 8. August.
Austragungsort: Arabergestüt Rhön, 36148 Kalbach

Ausschreibungsformular

> 07.07.2018

Trakehner Fohlenchampionat Hessen

Am 12.08. findet das alljährliche Fohlenchampionat des Zuchtbezirks Hessen statt.
Wie in den letzten Jahren ist das Gestüt 'Auf der Rabenau' in Kirchhain der Gastgeber.

Alle auf den Fohleneintragungsplätzen und bei Hofterminen eingetragenen Fohlen mit Prämienpunktzahl sind eingeladen, den Hessischen Sieger bei Hengsten und Stuten zu ermitteln.
Noch nicht eingetragene Fohlen können gerne gemeldet werden und dürfen bei Erreichen der erforderlichen Punkte (Beurteilung vor dem Championat) am Championat teilnehmen.

10.oo Uhr - Fohlenschau der noch nicht registrierten Fohlen
12.00 Uhr - Championat Stutfohlen
im Anschluß - Championat Hengstfohlen

Richter: Pius Harlacher und Neel-H. Schoof

Boxenreservierung bitte direkt über das Gastgebergestüt (siehe Anmeldeformular)

Trakehner Fohlenchampionat Hessen - Anmeldeformular