Der Tradition verbunden. Die Zukunft im Blick.

Aktuelles aus dem Jahre 2018

     April / Mai / Juni

> 19.06.2018

Fohlenschau Hörstein 2018

Trotz des vorgezogenen Termins, der dem neuen Bundesturnierwochenende geschuldet war, konnten immerhin knapp 40 Fohlen der Komission vorstellig werden. Das Wetter gab gute Rahmenbedingungen für Mensch und Pferd.
Gerichtet wurde in Stut- und Hengstfohlenring. Die Qualitätsdichte war wie immer in Hörstein hoch, die Jahrgangsspitzen stellte dann jeweils der Junghengst Helium.
Bei den Hengstfohlen konnte sich Familie Schmittberger sogar das Double sichern- Ergebnisse siehe unten. Mittags konnten sich die Besucher in dem wunderbaren Ambiente des Gestüts die bewährten Vererber, aber auch die aufstrebenden und interessanten Neuzugänge des Gestüts Touch my Heart und Speedway, letzterer unter dem Sattel souverän vorgestellt von Kim Pfeiffer, in Augenschein nehmen.
Sixtus, inzwischen 29 Jahre jung, überzeugte wie immer durch eine unglaubliche Vitalität und Persönlichkeit- ein Stempelhengst live!
Vielen Dank an das wie immer perfekt eingespielte Team Hörstein und den Gastgeber Herrn Diehm, alle Delegierten, Züchter und Aussteller für einen schönen Tag rund ums Trakehner Pferd.

Stutfohlen
Siegerin - von Helium a.d. Tacco v. E.H. Cadeau, Z: Manfred Gellhaar
Reservesiegerin - von E.H. Cadeau a.d. Famose v. Hertug, Z: Carsten Hector
2. Reservesioegerin - von Helium a.d. Goldliebe v. Schönglanz, Z: Stefan Wittlich

 

(v. Helium a.d. Tacco / v. Cadeau a.d. Famose / v. Helium a.d. Goldliebe)

Hengstfohlen
Sieger - von Helium a.d. St.Pr.u.Pr.St. Shanara v. Monteverdi, Z: Udo Schmittberger
Reservesieger - von Schwarzgold a.d. St.Pr. u. Pr.St. Shahira v. EH Anduc, Z: Udo Schmittberger
2. Reservesieger von Unicato a.d. Haskara v. Askar AA, Z: Willi Schneider


(v. Helium a.d. Shanara / v. Schwarzgold a.d. Shahira )


> 12.06.2018

Große Fohlenschauen im ZB Hessen - Terminplanung

Die beiden großen hessischen Fohlenschauen 2018  in Alzenau und Wolfhagen stehen an.
Hier der Übersichtsplan der Zeiten: (Ausführliche Zeiteinteilung bzw. Fohlenliste siehe Ausrichter-Links)

Gestüt Hörstein - Samstag, 16. Juni

09.00 Uhr - Öffnung der Melsestelle
10.00 Uhr - Begrüßung
............... - Musterung der Stutfohlen / Prämierung & Kommentierung
12.00 Uhr - Mittagspause
13.00 Uhr - Präsentation der Deckhengste
............... - Musterung der Hengstfohlen / Prämierung & Kommentierung


Gut Elmarshausen - Sonntag, 17. Juni

09.30 Uhr - Öffnung der Meldestelle
10.00 Uhr - Begrüßung
................ - Musterung der Stutfohlen / Prämierung & Kommentierung
................ - Mittagspause
14.00 Uhr - Musterung der Hengstfohlen / Prämierung & Kommentierung


> 31.05.2018

Trakehner Stuten im Blick

An zwei wichtigen Terminen durfte der Zuchtbezirk Hessen im Mai auf der Anlage von Familie Tilp auf dem Hofgut am Markstein in Hohenahr zu Gast sein.

Anfang des Monats fand eine für alle Rassen offene Stutenleistungsprüfung statt.
Reservesiegerin wurde hier Reveille von Abendtanz u.d. Remember v. Motley xx (Z: Katja Lessenich), die Stute überzeugte durch taktvolle Bewegungen mit viel Raumgriff und punktete auch im Freispringen.
Gewonnen wurde die Prüfung von Kendra, die Tochter des Herbstkönig u.d. Kerala v. Stradivari kommt aus der Zucht und dem Besitz von Georg Wagner. Auch sie glänzte mit viel Vermögen und einer ansprechenden Manier über dem Sprung und sammelte in allen Bereichen hohe Noten.

Drei Wochen später traf man sich zu einem weiteren wichtigen Tag für die jungen Stuten. Bei der zentralen Stuteneintragung präsentierten sich die Nachwuchstalente der Eintragungskommission um Zuchtleiter Lars Gehrmann. In der Klasse der vierjährigen und älteren Stuten setzte sich Schwalbendiva von Easton u.d. Schwalbenfest v. Freudenfest aus der Zucht und dem Besitz von Daniela Gierhardt aus Lollar an die Spitze der Konkurrenz. Sieger- und Reservesiegertitel werden stets in der Klasse der dreijährigen Stuten vergeben. Auf Rang zwei rangierte die Kommission Kalett HS von Grimani u.d. Kaluna v. Solero. Herbert-Stefan Schümann aus Kirchhain zeichnet sich für diese wunderbare, noch voll in der Entwicklung stehende, Rappstute verantwortlich. Dieses Züchterhaus ist mit seinen qualitätsvollen und gut vorbereiteten Pferden stets eine Bereicherung für jede Schau. Gleiches gilt für die Trakehner von Dr. Elke Söchtig. Die Züchterin aus Nordhessen konnte ein weiteres Mal die Siegerstute stellen, ihre Zauberbeere a.d. Zauberknospe v. Donauwalzer hat Tambour zum Vater. Der typvolle Rapphengst ist seit 20 Jahren im Gestüt Elmarshausen beheimatet und hat mit seiner Tochter eine besonders modern und bedeutend aufgemachte Stute präsentiert. Auch Zauberbeere ist bereits erfolgreich leistungsgeprüft und wird somit ab sofort als Prämienstute im Trakehner Stutbuch geführt. Sixtana v. Sixtus u.d. Shanara v. Monteverdi (Z.u.B: Udo Schmittberger, Schotten) wurde ebenfalls mit Prämienpunktzahl bewertet und zudem als beste Springstute herausgestellt. Mit Gloriosa a.d. Golden Meir v. Münchhausen (Z.u.B.: Marika Werner, Mittenaar) konnte sich eine weitere Sixtus-Tochter den begehrten Prämientitel sichern.

   

Siegerin der 3jährigen: Schwalbendiva und Reservesiegerin Kalett HS


Siegerin der 4jährigen und älter: Zauberbeere


> 30.05.2018

Jungzüchterlehrgang


Jungzüchter und junge Züchter hatten auf dem Hofgut Liebetal ein weiteres Mal Gelegenheit sich in den Feinheiten der Exterieurbeurteilung schulen zu lassen. Der Tag war gewohnt hervorragend von Familie Schraps organisiert und so konnte der Lehrgangsleiter Florian Solle die interessierten Teilnehmer in Theorie und Praxis unterweisen. Hier gab es auch zum Beispiel auch die Gelegenheit am Beispiel von jungen Pferden auf die mögliche Entwicklung einzugehen und zu beurteilen zu welchem Zeitpunkt eine Vorstellung zur Eintragung oder Stutenleistungsprüfung angedacht werden sollte. Es war wieder ein spannender und lehrreicher Tag in Bad Wildungen.

> 28.05.2018

Autogrammjäger in Wiesbaden


Die Atmosphäre auf dem Pfingstturnier in Wiesbaden ist schon eine ganz besondere. Die Trakehner waren mit Imperio (Hubertus Schmidt), Edberg TSF (Antje Hell), Kavalou (Peter John Weston) und Parodie (Christine Hartnagel) sowohl auf den großem Viereck erfolgreich vertreten, als auch an ihrem Stand auf der Flaniermeile. Über die Tage kamen viele interessierte Besucher um sich über die Pferde mit der Elchschaufel zu informieren, ein Souvenir zu erwerben oder sicher mit Gleichgesinnten auszutauschen. Besonderes Highlight war natürlich die Autogrammstunde mit Dorothee Schneider, die ja mit Trakehner groß geworden ist und mit ihnen auch Ihre ersten Erfolge feierte. Wir danken allen Helfer, die es uns ermöglicht haben den Stand an allen Tag gutgelaunt zu besetzen und Werbung für unsere Pferde zu machen.

> 20.05.2018

Zeiteinteilung ZSE Hessen 27.05.2018 - Hofgut am Markstein / Hohenahr

09:00 Uhr - Eröffnung Meldestelle
09:30 Uhr - Messen und Abzeichenkontrolle (alle Stuten)
10:00 Uhr - Freispringen (alle Stuten) - freiwillig
11:00 Uhr - Freilaufen (alle Stuten)
            MITTAGSPAUSE
12:30 Uhr - Musterung der 4jährigen und älteren Stuten auf der Dreiecksbahn
anschl.       - Musterung der 3jährigen Stuten auf der Dreiecksbahn
anschl.       - ENDRING der 3jährigen Stuten
                     - Kommentierung der prämierten Stuten
                     - Ermittlung der Siegerstute

Sichtung von Verkaufsfohlen, Zuchtberatung, Verkäuferberatung und Auktionssichtung für Fohlen im Anschluss (ca. 15:00 Uhr)

> 02.05.2018

SLP Feldprüfung Trakehner Zuchtbezirk Hessen  06. Mai 2018

 
9:00 Uhr - Öffnung der Meldestelle
10:00 Uhr - Beginn des Freispringens [Bei großer Teilnehmerzahl 9:45 Uhr]

Startfolge entsprechend des Meldeergebnis

Es wird paarweise geritten in Anlehung an RPF1 (Download) nach Weisung der Richter.

Wir wünschen allen eine gute Anreise, viel Freude und gutes Gelingen!

> 10.04.2018

Erfolgreicher Trakehner Bundesjungzüchterwettbewerb


Am letzten Wochenende trafen sich unsere engagierten Jungzüchter auf dem Leichthof im bayrischen Biebelried.
Für die Hessen gab es tolle Platzierungen zu feiern:
Bambinis Gesamt:
2. Lea Kurz (100 Punkte in der Theorie!)
5. Nelly Kurz (100 Punkte in der Theorie!)
Theorie AK 1:
1. Victoria Günther
2. Helena Moritz
3. Lisa Schraps
Theorie AK 2:
4. Lukas Weber
Mustern AK 1:
5. Lisa Schraps
Mustern AK 2:
3. Lukas Weber
Gesamtsieger AK 1 Einzel:
3. Lisa Schraps
4. Victoria Günther
Gesamtsieger AK 2 Einzel:
5. Lukas Weber
Mannschaftssieger AK1:
2. Hessen mit Lisa Schraps, Helena Moritz und Victoria Günther
Mannschaftssieger AK2:
2. Bayern/Hessen mit Lukas Weber,Sophia Malter und Ernestine Nüßlein

Toll gemacht! Weiter so!

Und vielen Dank an die Gastgeber, Organisatoren, fleißigen Helfer, Eltern und Sponsoren! �

Im Bild v.l.n.r. Victoria Günther, Lukas Weber, Manfred Holl, Nelly und Lea Kurz, Helena Moritz, Lisa Schraps

> 04.04.2018

Termine

27.05. Zentrale Stuteneintragung bietet Möglichkeiten für alle Züchter
Noch ein Hinweis zur Veranstaltung in Hohenahr. Es können nicht nur Stuten zur Eintragung vorgestellt werden. Die Eintragungskommission steht den Züchtern für weitere Musterungen mit anschließender Beratung gerne zur Verfügung. Den Anlässen und Motiven sind keine Grenzen gesetzt. So kann man bereits ein Ticket für den Freispringcup in den Holstenhallen lösen, es können Fohlen zur Vorauswahl für die Auktionen vorgestellt werden, Reitpferde für den freien Verkauf oder die Auktion auf dem Hengstmarkt, Stuten zur Zuchtberatung (auch mit Fohlen bei Fuß), Junghengste mit Blick auf eine eventuelle Körvorbereitung oder auch zweijährige Stuten zur Beratung hinsichtlich der Stutenauktion in Neumünster. Damit die Kommission sich Zeit nehmen kann, bitten wir alle Interessenten ihre Pferde bis spätestens eine Woche vor der Veranstaltung bei der Stutbuchabteilung in der Trakehner Geschäftsstelle anzumelden.

16.06. Fohlenschau mit Hengstpräsentation – Gestüt Hörstein
Die traditionelle Fohlenschau lockt jedes Jahr eine große Zahl von Teilnehmern und Zuschauern zu einem Besuch nach Hörstein. Neben der Präsentation der gestütseigenen Hengste, für viele ein Highlight, erwartet das Team vom Gestüt Hörstein ungefähr vierzig Fohlen. Man darf gespannt sein, welche Fohlen sich in diesem Jahr gegen ihre Mitbewerber durchsetzen und einen Siegertitel mit nach Hause nehmen. So bietet diese Veranstaltung also auch Aufzüchtern und Kaufinteressenten mit Kennerblick beste Gelegenheit sich ihren Trakehner für die Zukunft direkt vom Züchter zu sichern - sofern der begehrte Nachwuchs nicht ein Ticket für die Fohlenauktion in Hannover löst.
Infos: www.gestuet-hoerstein.de

17.06. Fohlenschau und Verkaufspferdepräsentation - Gestüt Elmarshausen
Neben einem großen Rahmenprogramm für die ganze Familie werden natürlich die Trakehner im Mittelpunkt stehen. Am Vormittag startet das Programm auf dem großen Reitplatz, die Fohlen – mit der Möglichkeit zur Vorstellung für die Auktion in Hannover – werden im Wechsel mit den Verkaufspferden vorgestellt und kommentiert. In den letzten Jahren haben einige Talente aufgrund ihres Auftritts vor diesem großen Publikum neue Eigentümer gefunden. Alle Besitzer von Trakehner Fohlen und Reitpferden sind hier herzlich eingeladen ihre Hoffnungsträger der Öffentlichkeit zu präsentieren.
Infos: www.elmarshausen.de 


> 02.04.2018

Hengstschau Herbstein


Am Ostersamstag fanden in Hessen 480 interessierte Züchter, Reiter und Pferdefreunde den Weg ins beschauliche Herbstein zur Hengstschau der Station Sportpferde Brähler.
Aus Trakehner Sicht zeigten sich die beiden dort stationierten Hengste IN VERSUCHUNG und GRAPPA NERO altersentsprechend ausgebildet und hervorragend präsentiert. Heinrich Brähler, der bis Grand Prix erfolgreich ist, versteht es immer wieder ausgezeichnet, den Youngsters ihren individuellen Charme zu lassen und sie dennoch für den Betrachter beeindruckend in Szene zu setzen.
 
(Grappa Nero unter Heinrich Brähler mit Michael Herfurth / In Versuchung)

Matthias Werner ergänzte die Vorstellung wunderbar durch seine fachliche Kommentierung mit reichlich Informationen zum genetischen Hintergrund der Hengste, die ihre Qualitäten an diesem Tag unter dem Sattel und im Freilaufen voll ausspielten. Sie decken derzeit in Herbstein im Natursprung und werden ganz sicher ihren sportlichen Weg in Basis- und Aufbauprüfungen machen.

> 01.04.2018

Freispringcup Gestüt Hörstein

Bei sonnigem Wetter genossen die Besucher die herzliche Gastfreundschaft von Familie Diehm und Herrn Jörß. Mit Spannung wurden die Neuzugänge in der Hörsteiner Hengstriege erwartet. Sowohl Touch my Heart als auch der frisch geprüfte Speedway überzeugten bei ihren Auftritten und stellen eine interessante Ergänzung zu den bewährten Vererbern dar, die sich wie immer überzeugend in Szene setzen konnten, besonders der betagte Sixtus ist für jeden Besucher immer wieder ein Highlight.  
(Drei der diese Saison in Hörstein aufgestellten Hengste: Speedway/ Sixtus / Touch my Heart)


Im Anschluss fand der Freispringcup in zwei Klassen statt.
In der Gruppe der 3- und 4jährigen setzte sich Azulon v.Marseille/ Ulexis an die Spitze. Direkt darauf folgten die beiden Dreijährigen Sirtaki v.Waitaki/ Cadeau und Karawane v. Bonaparte AA/ Herzglanz mit guter Manier und schnellen Reaktionen.
  
(Die siegreichen 3/4jährigen Azulon, Sirtaki und Karawane)

Bei den 5jährigen und Älteren siegte souverän Herzklee v. Hirtentanz/ Tivano vor It's me Mukbil Aykut v. Sixtus/ Velasquez und Aisfee v.Camaro/ Titelheld.
  
(Die siegreichen 5+-jährigen Herzklee, It's me Mukbil Aykut und Aisfee)

Herzlichen Glückwunsch allen Siegern und Platzierten und ein Dankeschön an alle Teilnehmer und natürlich das Team des Gestüts Hörstein und des Zuchtbezirks.